Wenn Gedanken Worte produzieren.

Ich habe schon ewig nichts mehr geschrieben, was im Laufe der Zeit nicht irgendwann in Buchform erschienen ist. Sprich – Bloggen ist eigentlich nicht so mein Ding. Aber nachdem ich in der letzten Zeit auf zwei der gängigen Social Media Kanälen ein bisschen Recherchen zum Thema „Wo holt ihr euch eure News her“ betrieben habe, musste ich feststellen:

Ich kann nicht alle glücklich machen.

Für die einen ist Instagram ein reiner Ich-guck-Bilder-Kanal ohne Texte. Für andere eine Plattform, um sich mit News über die Lieblingsautoren zu versorgen. Die einen werfen mit 🧡 um sich, andere kommentieren fleißig unter den Bildern. Wieder andere nutzen neben Instagram auch ausgewählte Newsletter ausgewählter Autoren, weil dem Leser da auch was geboten wird. Und wieder ein anderer Teil würde sich nicht außerhalb der Insta-Blase bewegen oder womöglich einen Newsletter abonnieren, geschweige denn lesen.

Auf Facebook wiederum scheiden sich die Geister. Hier ist die Zielgruppe nicht ganz so schnelllebig, wie mir scheint. Threads werden mit Interesse gelesen und ausführlich kommentiert, in verschiedenen Gruppen wird interagiert und privates sowie berufliches ungefiltert nach außen getragen.  Nicht nur Bilder, sondern auch Texte in Storys werden gelesen und in der Regel schaut man auch gerne mal über den blauen Tellerrand hinaus, um Infos seiner Lieblingsautoren auch außerhalb der Plattform zu finden. Sogar Webseiten und auch Newsletter werden dafür in Betracht gezogen.

Mein Eindruck der Umfragen ist kurz und knapp:

Instagram trägt mehr Filter.

Warum eigentlich habe ich die Umfrage unter meinen Lesern gemacht?

Ich wollte wissen, wohin ich euch entführen darf. In welchem virtuellen Wohnzimmer fühlt ihr euch am wohlsten. Und die Erkenntnis, dass sich nicht alle in einem einzigen Wohnzimmer versammeln wollen, weil alle doch verschieden sind, hat mich dabei bestärkt, einfach mein eigenes Wohnzimmer zur Verfügung zu stellen, für alle die, die mich besuchen mögen.

Was habe ich eigentlich vor?

Ich möchte, just for fun, ein Projekt schreiben, was mir schon länger im Kopf herumspukt. Aber ich möchte es ohne Zeitdruck, ohne Aussicht auf ein Release und ohne feste Vorgaben schreiben. Ich möchte es einfach nur schreiben. Und weil ich im Moment nichts anderes für euch habe, an dem ich euch teilhaben lassen könnte … möchte ich euch mit auf die Reise einer Entstehungsgeschichte nehmen.  

Und noch heute fange ich damit an. Hier. Auf meiner Webseite. Und ich freue mich über Besuch und Feedback.

Bleibt gesund!